Elisabeth-Roock-Haus

In ruhiger Lage und doch zentral

Das Elisabeth-Roock-Haus bietet in einer hellen und freundlichen Architektur pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren aller Pflegegrade ein Zuhause für das Alter. Der Alltag ist durch qualifizierte Pflege und Betreuung unter Berücksichtigung der maximal möglichen Selbständigkeit und Individualität geprägt. Als eine mit dem Gütesiegel des Landessportbundes ausgezeichnete „Bewegende Einrichtung“ wird im Haus insbesondere die Mobilität zur Erhaltung der Bewegungsabläufe durch vielfältige und individuell angepasste Programme gefördert. Ein weiterer fachlicher Schwerpunkt liegt in der Palliativversorgung sowie in der speziellen Behandlungspflege. Menschen mit Demenz sind ebenso wie geistig orientierte Bewohner herzlich willkommen. Darüber hinaus bietet das Haus eingestreute Kurzzeitpflegeplätze und Verhinderungspflege an.

Alle Bewohnerzimmer sind vollständig möbliert, können aber nach Belieben auch mit eigenen Möbeln ausgestattet und dekoriert werden. Großzügige Aufenthaltsräume geben Gelegenheiten um mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Ein attraktiv gestalteter Sinnesgarten lädt zum Entspannten oder zum gemütlichen Spazierengehen ein.

Das hauseigene Küchenteam bereitet täglich mit qualitativ hochwertigen Zutaten alle Speisen frisch und auf die Saison abgestimmt zu. Mittags stehen jeweils zwei Menüs zur Auswahl. Bei der Erstellung des Speiseplanes wirken interessierte Bewohnerinnen und Bewohner mit. Für Bewohnerinnen und Bewohner mit Schluck- und Essstörungen werden eigens optisch ansprechende und angepasste Mahlzeiten gekocht und serviert.

In der Cafeteria wird ein offener Mittagstisch mit dem Charakter eines Restaurants für Seniorinnen und Senioren der Umgebung angeboten, den aber auch Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Angehörigen nutzen können.

Die Teilnahme am aktiven Stadtteilleben ist durch die unmittelbare Nähe zum Peter-Höfer-Platz gegeben, auf dem regelmäßig Feste, Märkte und Veranstaltungen stattfinden. Geschäfte, Apotheken, Ärzte und die Bushaltestelle sind fußläufig erreichbar.

Durch die zentrale Lage und seine Angebote stärkt das Elisabeth-Roock-Haus das Gemeinwesen in Höhscheid und bietet durch die Teilnahme an offenen Veranstaltungen in und außerhalb der Einrichtung insbesondere ortsansässigen älteren Menschen Gelegenheit zum Austausch und zur Begegnung. Die Einrichtung verfügt über Tagungs- und Veranstaltungsräume, die auch extern von Vereinen genutzt werden. Und auch mit der angrenzenden Kindertagesstätte finden regelmäßige und lebhafte Aktivitäten zur Freude von Jung und Alt statt.

Ob wohltuende Ruhe oder belebende Aktivität – im Elisabeth-Roock-Haus kann das eine sinnvoll mit dem anderen kombiniert werden und zu einem qualitativ hochwertigen Lebensgefühl im Alter beitragen.

Ausstattung

  • Platzangebot für 80 Bewohnerinnen und Bewohner
  • 62 Einzel- und 9 Doppelzimmer mit eigenem Bad, SAT-TV-Anschluss und privatem Telefonanschluss, über den auch ein Internetanschluss möglich ist
  • Moderne Cafeteria mit offenem Mittagstisch für ältere Menschen aus der Umgebung und Artikeln für den alltäglichen Bedarf
  • Gemeinschaftsräume
  • Küchen auf den Wohngruppen
  • Friseursalon
  • Sinnesgarten
  • Ein umfangreiches Betreuungsangebot
  • Rehasport auch für Seniorinnen und Senioren, die nicht in der Einrichtung leben

Vom Medizinischen Dienst geprüft – mit sehr guten Noten!

Die Häuser der Altenzentren der Stadt Solingen werden jährlich ohne Voranmeldung durch den Medizinischen Dienst einer Qualitätsprüfung unterzogen. Im einzelnen wurden folgende Gesamtnoten erzielt:

Elisabeth-Roock-Haus Note 1,0
Eugen-Maurer-Haus Note 1,1
Gerhard-Berting-Haus Note 1,0

Kontakt

Elisabeth-Roock-Haus
Wiener Straße 65
42657 Solingen

Tel. 0212 / 260 5-0
Fax 0212 / 260 5-199

Elisabeth-Roock-Haus(at)solingen.de